Lichtnahrung – Seminar

Lichtfasten – spüren, wann man Nahrung braucht
Mit Kundalini- Yoga

27. Juni bis 11. Juli 2019

 

Seit Jahrhunderten gibt es bereits Berichte über Menschen, die angeblich keine oder nur sehr wenig Nahrung zu sich nahmen. Solche Menschen können angeblich feste Nahrung durch feinstoffliche „Lichtnahrung“ ersetzen. Eine von ihnen ist die Australierin Ellen Greve, die sich selbst Jasmu Heen nennt, was so viel wie „Duft der Ewigkeit“ bedeutet.
Früher wurden solche Leute, die sich von Licht ernährten, als Hexen oder Hexer hingerichtet. Inzwischen findet das Lichtfasten weltweit tausende Menschen Anhänger. Viel hört man dennoch nicht davon, denn die Wissenschaft hat keine Erklärung wie es sein kann, dass sich ein Mensch auch mal ausschließlich von Licht ernähren kann.
In der Tat ist das Lichtfasten nicht für jeden möglich. Um sich ausschließlich von Licht ernähren zu können, muss man in der spirituellen Entwicklung nämlich sehr weit sein. Wie viele Stufen jeder schaffst, ist individuell. Es kommt nämlich ganz auf das Innere eines jeden an, auf das höhere Selbst.

Jasmu Heen hat zum ersten Mal die 21-tägige Kur ausprobiert, in der sie die für das Leben notwendige Energie nicht nur aus flüssiger oder fester Nahrung bezogen hat, sondern vorwiegend aus feinstofflicher Energie – aus dem Licht oder „Prana“, was im Hinduismus so viel bedeutet wie Leben, Lebenskraft oder Lebensenergie.
Möchtest du versuchen, auch etwas an dir zu verändern, kann ich dir bei dieser Entwicklung helfen. Wenn du dich darauf einlässt, schaffst auch du es vielleicht, deinen Körper neu zu programmieren. Das kann dazu führen, dass sich vieles ändert: dein Gewicht, deine Denkweise, das komplette Sein. Emotionaler Ballast der sich aus den vergangenen Denkprozessen im Zellgedächtnis befindet wird entfernt. Gewissermaßen ein Frühjahrsputz im Körper. Und wer weiß, vielleicht öffnet sich auch bei dir die Tür zu einer feineren Schwingungsfrequenz. Es ist ein befreiendes Gefühl, dass du durch das Lichtfasten nicht mehr auf den Stundenplan der Mahlzeiten angewiesen bist. Du wirst fortan präzise verspüren wann du essen willst, du wirst auf gesunde Naturnahrung sensibilisiert und von eventuellen Abhängigkeiten befreit. Die Teilnahme an meinem Angebot kann dich also einen Schritt weiter in dein neues Leben bringen.

KundaliniYoga ist eine YogaPraxis, die besonders im Tantrismus eine wichtige Rolle spielt. Ähnliche Formen sind Laya-Yoga oder Tantra-Yoga. Auch im Sikhismus kennt man eine spezifische Form des KundaliniYoga, die von Yogi Bhajan in den Westen gebracht wurde. Ebenso spielt auch im Kriya Yoga die Kundalini eine Rolle

Was ist die Kundalini Kraft?

Nach der tantrischen Lehre wohnt in jedem Menschen eine Kraft, die Kundalini genannt wird. Diese befindet sich gemäß dem Tantrismus ruhend am unteren Ende der Wirbelsäule und wird symbolisch als eine im untersten Chakra schlafende zusammengerollte Schlange (Sanskrit: kundala „gerollt, gewunden’“) dargestellt.

Datum: 27. Juni – 11. Juli 2019
Ort: Villa Hartungen / Ulten
Seminargebühr: 2 Wochen € 2165.- / 1 Woche € 1135.-+ staatl. Abgaben Verpflegung
Unterkunft: im Preis inbegriffen
Einzelzimmerzuschlag: 10€ / Tag / Person

Wähle, individuell für dich, 8 Tage zum Durchschreiten des Prozesses oder eben 14 Tage

Weitere Informationen zur Lichtnahrung

 

>> weiter zum Anmeldeformular <<