Spende

Villa Hartungen ist für jede Unterstützung von Herzen dankbar

Villa Hartungen ist 1903 inmitten des Ultentaler Fichtenwaldes in Südtirol errichtet worden, so war sie der ideale Standort für ein Sanatorium.

Irgendwann gab es für solche Einrichtungen keine Verwendung mehr und das Sanatorium musste schließen. Ende April 2018 wird die Villa aus ihrem Dornröschenschlaf wiedererwacht. Dann wird es als „Haus für natürliche Gesundheit“ jedes Jahr bis Allerheiligen für jeden zugänglich sein, der in der Natur Lebenskraft tanken und Heilmittel finden will.

Eine neue Kultur der Gesundheit, wo der Mensch in seiner Ganzheit, bestehend aus Körper, Geist und Seele, betrachtet wird, soll hier gefördert und weitergegeben werden. Geboten werden Ausbildungen für die Persönlichkeit, Seminare, Kurse und Behandlungen wie z.B. Yoga, die fünf Tibeter®, innerFitness® Dorn-Methode und Breuss-Massage, Heilkräuter, Heilerde, Herstellung eigener Heil- Schönheitsprodukte, Selbstheilung, Bachblüten, Schüsslersalze, Atemschulung … mit Beherbergung.

Ich bin auf einem Hof im Ultental geboren und aufgewachsen, dort wurde mir diese Kultur der natürlichen Gesundheit von meinen Vorfahren in die Wiege gelegt. Ich habe sie mit Leidenschaft und Ehrgeiz im Laufe meines Lebens weiterentwickelt und sie ist ein Teil von mir geworden. Meine Berufung ist es, diese Erfahrung den Menschen zur Verfügung zu stellen und die Liebe zur Natur in allen zu erwecken, denn in jedem von uns liegt der ursprüngliche und natürliche Kreislauf des Lebens, der nur darauf wartet wieder aktiviert zu werden.

Für die Wiedereröffnung von Villa Hartungen, mit ihrem Angebot an Kursen und Behandlungen, investiere ich meine ganze Energie, jedoch reicht sie nicht aus. Ich bitte Sie deshalb um eine Spende. Jeder einzelne Euro ist ein wertvoller Baustein für dieses Projekt!

Raiffeisenkasse Ulten – St. Pankratz -Laurein
39016 Ulten – St. Walburg
IBAN: IT 67Q 08231 59030 000300204960
SWIFT-BIC: RZSBIT21039