Gesundheitswochen im Ultental

Schritt für Schritt zu Natur und Gesundheit!

Die heutige Gesellschaft nimmt wenig Rücksicht auf die Natur des Menschen. Der Mensch scheint heute zu „funktionieren“ als sei er eine Maschine – Gefühle werden nach hinten verschoben und nach unten verdrängt – aufgeschoben ist aber leider nicht aufgehoben! Wir sind der Spielball von äußeren Einflüssen und unsere unbewussten Handlungen werden im Unterbewusstsein gespeichert. Auf gespeicherte, schmerzhafte Erinnerungen reagiert unser Unterbewusstsein mit der Konstruktion von Glaubensgrundsätzen, die dann unser Leben bestimmen. Viele dieser Glaubensgrundsätze sind allerdings sehr zerstörerisch. Diese disharmonische Lebensweise strebt nach Gleichgewicht und zeigt uns das in Form von Krankheit.

Spätestens setzt hier unsere Eigenverantwortung an, die in vielen Krankheitsfällen bei den Ärzten gesucht wird! Der Schlüssel zur Gesundheit liegt aber bei Ihnen – er liegt darin, sich seiner Handlungen bewusst zu sein und in die Eigenverantwortung zu kommen. Sie haben ihre Gesundheit selbst in der Hand – Bei den Gesundheitswochen im Ultental entdecken Sie wie!

Programm der Gesundheitswochen:
Acht Meilensteine zur ganzheitlichen Gesundheit

Die Natur macht es vor – es ist alles in uns selbst angelegt! Gesundheit, innere Ruhe und Lebenskraft ist in uns bereits gespeichert und kann durch einfache Techniken und Rituale an die Oberfläche gefördert werden. Entscheidend ist die richtige Auseinandersetzung mit diesen acht Meilensteinen der Gesundheit:
ATEMGEDANKEBEWEGUNGERNÄHRUNGBETEN/BITTENDANKENSTILLE –  NATUR

Interview mit Radio Grüne Welle zu den 8 Säulen der Gesundheit

...weiterlesen

Bei den Gesundheitswochen im Ultental geht es darum, den Umgang mit diesen acht Meilensteinen zu verinnerlichen und damit auch zukünftig ein gesundes und erfülltes Leben zu führen, denn sie sind der Schlüssel zur ganzheitlichen Gesundheit!

Die Mitte finden – durch innere Ruhe zur Gesundheit

Die Vormittage sind dafür da, bei sich selbst anzukommen – in die Ruhe zu kommen! Der Morgen beginnt mit verschiedenen Meditationstechniken und –ritualen: Yoga, 5 Tibeter®, Meditationen, autogenes Training, Fasten, Atemübungen und andere Techniken, wo es vor allem darum geht, im hier und jetzt bei sich anzukommen! Der Atem spielt dabei eine zentrale Rolle – Wir lernen ihn bewusst zu lenken und damit neue Energie in jede Zelle des Körpers zu leiten. Dadurch wird der Körper stark und Psyche sowie Geist klar. Durch den Atem wird Prana, also Lebensenergie, über den Sauerstoff aufgenommen und im Körper umgewandelt. Um höchstmögliches Prana zu ernten werden wir uns so oft es die Witterung zulässt an der frischen Luft aufhalten.
Ein weiterer, wichtiger Aspekt ist die eigene Gedankenwelt, denn jeder Gedanke ist Energie! Durch die Beobachtung und das Erkennen der Gedanken, steigt die eigene Realität ins Bewusstsein auf und starre Verhaltensmuster und Dogmen können eingeordnet und transformiert werden.

Eine weiteres Ziel der Gesundheitswochen ist jenes, der eigenen Suppersönlichkeiten auf die Spur zu kommen und diese zu transformieren: Schmerz, Angst, Wut, Kontrolle, Depression und Scham. All diese emotionalen Verletzungen, die auch als „Urschmerz“ bezeichnet werden können, bringen wir in die jetzige Inkarnation mit. Diese sind seit unserer Geburt in uns angelegt. Jede Erfahrung und Erinnerung daran, verstärkt diese Verletzungen, weshalb sie nach Klärung verlangen. Durch gezielte Auseinandersetzung und Anleitung wird dieser „Urschmerz“ entlarvt und kann transformiert werden. Bei den Gesundheitswochen im Ultental haben Sie die Chance bei professionellen Techniken und Anleitungen teilzuhaben!

Wandern – auf und ab im Rhythmus des Lebens

Die Nachmittage sind dafür da, sich mit der Umgebung und den Menschen darin auseinanderzusetzen. Auf unseren Wanderungen werden wir der kulturellen und natürlichen Schönheit des Tales auf den Grund gehen. Unser Weg führt uns auf den ruhigen Waldhügel, oberhalb von St. Pankraz auf 1500 Höhenmeter, wo uns eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Ultentales empfängt, das Kirchlein St. Helena. Dort lassen wir uns von der Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit der Landschaft verzaubern und genießen die Natur in vollen Zügen.

Wie sich die Verbindung von Mutter Erde und Vater Kosmos anfühlt, erleben wir bei den drei Urlärchen in St. Gertraud. Diese ältesten Nadelbäume Europas sind wie geschaffen für ein Baumritual, wo wir von der Wurzel bis zur Baumkrone den Kräften der Natur nachspüren. Ausgedehnte Rundwanderungen um den See und im Tal bringen uns mit dem Element Wasser in Berührung. Spüren, wie Wasser unterirdisch fließt, welche Kraft sich im Wasserfall sammelt, kneippen und schwimmen stehen auf dem Programm dieser Entdeckungswanderungen.

Zu Fuß wandern wir hoch hinauf auf über 2000 Höhenmeter, dort, wo sich die Baumgrenze verschoben hat, wir lernen den Schritt achtsam und behutsam zu setzen. Mutter Natur wahrzunehmen und spürbar die Energie dieses Kraftortes bewusst in uns aufzunehmen. Auf unserer Entdeckungsreise treffen wir auf Relikte aus fernen Zeiten, wie das „Häuserl am Stein“, die „Lahnersäge“ und das „Ultner Talmuseum“ und erleben beim Spaziergang auf dem „Ultner Höfeweg“ das bäuerliche Leben.

Stets geht es Bergauf und Bergab – im Rhythmus des Lebens! Himmelhoch jauchzend steigen wir hinauf auf den Gipfel unseres Seins oder zum Tode betrübt sinken wir hinab in die Tiefen unserer Seele. All das zeige ich Ihnen bei den Gesundheitswochen im Ultental!

Unterkunft – Refugium Villa Hartungen

Während der Gesundheitswochen werden Sie in einem geschichtsträchtigem Gebäude untergebracht, der Villa Hartungen in St. Nikolaus, benannt nach Dr. Christoph Hartung von Hartungen, einem österreichischen Arzt, der im 19. und 20. Jahrhundert durch seine Wasser-Kur Prominenz und Adel an diesen Kurort ins hinterste Ultental holte.

Alle Gesundheitswochen können zum GESUNDHEITS-FASTEN genutzt werden. Sehr gerne begleite ich Sie durch Ihre Fastenzeit.

weniger_anzeigen

Fasten & Diäten

Fasten ist eine ganz einfache und einheitliche Methode der Selbstheilung, kombiniert mit Wandern, Yoga, 5 Tibeter ®, Meditation und der Natur.

Die Luft, die Sonne, der Wind und der Regen, sowie die Wahrnehmung der Natur und die Stille können wahre Wunder wirken. Du wirst staunen, wie leicht Dir das Fasten fällt. Angst davor, Hunger zu spüren oder Dich unwohl zu fühlen, brauchst Du nicht zu haben.

Die Erkenntnis, ohne feste Nahrung Vitalität und Lebensenergie zu erzeugen; Harmonie aktiv zu erlangen und gar Krankheiten außer Gefecht setzen zu können, lässt aufhorchen.

Jungbrunnen für Körper, Seele und Geist

Denn wahre Schönheit, Jugend und vor allem Gesundheit kommt im wahrsten Sinne des Wortes von innen. Sind unsere Organe gesund, ist es auch unser Körper. Natürlich spielen auch die Gedanken eine Rolle. Doch Fasten hilft, auch diese zu klären.

Fasten als Diät?
Viele Frauen und Männer sind mit ihrem Körpergewicht unzufrieden und haben wohl auch schon mehrere Versuche hinter sich, mit Diäten oder anderen Methoden abzunehmen. Fasten stellt für manche eine weitere hoffnungsvolle Methode dar, um endlich die Kilos purzeln zu lassen. Doch Fasten ist weder eine Diät, noch sollte sie dafür missbraucht werden. Meist pendelt sich das Gewicht nach dem Fasten wieder ein. Doch Fasten kann als idealer Einstieg zu einer grundlegenden Ernährungsumstellung dienen, da es nach der Fastenzeit wesentlich leichter fällt, Süchte los zu lassen und dem Körper mit einer angepassten Ernährung Gutes zu tun.

...weiterlesen


Der Körper spricht mit Dir
Über Fasten, Bewegung, Natur- und Gruppenerlebnisse lernst Du, Deinen eigenen Körper und seine ureigenen Bedürfnisse wieder zu entdecken und wahrzunehmen. Beim Fasten-Wandern handelt es sich weder um eine sportliche Höchstleistung, noch um Selbstquälereien. Seit fast 20 Jahren darf ich mein Wissen über das Fasten und die Nahrung aus der Natur vermitteln – und es freut mich immer sehr, wenn ich erleben darf, wie die TeilnehmerInnen entspannt, schlank, gesund, lebensfroh, dankbar, tatkräftig und schöpferisch werden. Gleichzeitig möchte ich aber auch dazu sensibilisieren und befähigen, der Mutter Erde wieder Dank und Liebe entgegenzubringen.

Das Fasten ist die Speise der Seele!
Wie die Speise den Körper stärkt, so macht das Fasten die Seele kräftiger und verschafft ihr beweglichere Flügel. Sie hebt empor und lässt sie über himmlische Dinge nachdenken, indem sie über die Lüste und Freuden des gegenwärtigen Lebens erhaben macht. Wie leichte Fahrzeuge das Meer schneller durchqueren, schwer belastete Schiffe aber untergehen, so macht das Fasten die Gedanken leichter und den Geist klarer.

Die Fastentage bieten eine hervorragende Möglichkeit, sich aus der Vielfalt der Mutter Natur zu ernähren, während wir auf den schönsten Wanderwegen schreiten und gleiten. Dies ist eine einfache und ganzheitliche Möglichkeit, Körper und Geist zu entgiften.

weniger_anzeigen

GESUNDHEITS-WOCHEN PAKETE


Der Zeitraum ist von Mai bis Oktober individuell wählbar.
Bei allen Paketen besteht die Möglichkeit, auch nur stundenweise teilzunehmen!
Unterkunft und Verpflegung im Haus, im Preis inkl.

Zusatzinformation

Jeder Teilnehmer/Inn hat die Möglichkeit durch Einzelbehandlungen seine persönlichen Entwicklungsfortschritte zu unterstützen und begleiten zu lassen.

Bei schönem Wetter werden alle Meditationen und Techniken im Freien stattfinden. Die Teilnehmer/Innen können selbst entscheiden, bei welchen Übungen und Wanderungen sie mitmachen oder -wandern wollen. Zweimal pro Woche sind auch Ganztagswanderungen geplant. Das Programm wird, wenn nötig, von einheimischen Gastreferenten unterstützt. Ein alternatives Programm ist bei schlechtem Wetter der Referentin vorbehalten.

Mitzubringen:

Rucksack, Wanderschuhe, Sonnenhut/Brille, Regenschutz/Schirm, bequeme & warme Kleidung, Badesachen, bruchsichere Thermoskanne (1-2 Liter), Wärmeflasche und kleines Leinentüchlein für Wickel, Matte, Einlaufgerät, Musikinstrument falls vorhanden

Anmeldeformular